| Über uns | Kontakt | English


  



Forschung / Ausstellungen / Links

FORSCHUNGSPROJEKTE


Geschichte der Islamischen Kunst- und Architekturgeschichte

Besonderes Interesse besteht an der Gründergeneration und ihrem bis heute spürbaren Einfluß auf das Fachgebiet. Hier sind es u.a. der Forscher, Reisende, Sammler und spätere erste Direktor der "Islamischen Abteilung" der Königlichen Museen zu Berlin (heute Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin) Friedrich Paul Sarre (1865 - 1945) und der genial vielseitige, aber auch sehr umstrittene Kunsthistoriker Josef Strzygowski (1862 - 1941), dessen 150. Geburtstag sich 2012 jährt.

In direkter Nachfolge zu dieser Gründergeneration steht Katharina Otto-Dorn (1908 - 1999), die 1933 in Wien bei Josef Strzygowski promoviert wurde, ihre praktische Ausbildung an der Islamischen Abteilung der Berliner Museen unter Ernst Kühnel erhielt und nach dem 2. Weltkrieg als Professorin für islamische Kunstgeschichte in Ankara und Los Angeles lehrte. Siehe den Nachruf von Joachim Gierlchs in der Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 152/1, 2002, 5-9. Online abrufbar hier
Eine erweiterte Version in Englisch mit einigen Abbildungen wurde veröffentlicht als: "In Memoriam Katharina Otto-Dorn": A life dedicated to Turkish Islamic Art and Architecture, in: M. Kiel, N. Landman & H. Theunissen (eds.), Proceedings of the 11th International Congress of Turkish Art (ICTA), Utrecht - The Netherlands, August 23-28, 1999, in: EJOS IV (2001), No. 21, pp. 1-14. online

Hinweis: Die on-line Zeitschrift EJOS (Electronical Jourrnal of Oriental Studies), in der die Proceedings der 11. ICTA publiziert wurden, existiert nicht mehr.

Die Gesellschaft für Vergleichende Kunstforschung hat in Wien vom 12. - 13. 10. 2012 ein international besetztes Symposium zu Josef Strzygowski ausgerichtet. Zum Programm

Die Skulpturengalerie und Museum für Byzantinische Kunst der SMB haben vom 19.10. 2012 bis 20.1. 2013 unter dem Titel Josef Strzygowski und die Berliner Museen eine Kabinettaustellung gezeigt, mit dem Ziel "Strzygowskis wichtige Rolle für die Ausrichtung des Museums für Byzantinische Kunst herausarbeiten und seine schwierige Persönlichkeit biographisch darzustellen".
Zu Josef Strzygowski siehe den Wikipedia Beitrag sowie die Arbeiten von Alexander Zäh. , u.a. seinen umfangreichen Aufsatz: Josef Strzygowski als Initiator der christlich-kunsthistorischen Orientforschung und Visionär der Kunstwissenschaft, mit Beiträgen von Helmut Buschhausen und Christina Maranci, Römische Quartalsschrift für Christliche Altertumskunde (RQ) Band 107, Heft 3-4, S. 249-292.


Holzarbeiten der Timuridenzeit in Iran und Mittelasien

Das Forschungsprojekt Holzarbeiten der Timuridenzeit in Iran und Mittelasien wurde in den 1990er Jahren begonnen. Es setzt sich zum Ziel, alle erreichbaren Holzarbeiten der timuridischen Periode, d.h. von ca. 1370 bis ca. 1510, zu untersuchen.


Figürliche Reliefs im mittelalterlichen islamischen Baudekor

Einen weiteren Forschungsschwerpunkt stellen die figürlichen Reliefs im mittelalterlichen islamischen Baudekor (Seldschuken, Artuqiden etc.) dar. Zur ihrer Interpretation siehe jetzt zusammenfassend: J. Gierlichs, "A victory monument in the name of Sultan Malik Shah in Diyarbakir – Medieval figural reliefs used for political propaganda ?", in: Islamic Art (eds. E. J. Grube - E. Sims), vol. 6, 2009, 51-79


Publikationsliste von Joachim Gierlichs (2012)


Bücher (Monographien)

1. Drache - Phönix - Doppeladler. Fabelwesen in der islamischen Kunst. Bilderhefte der Staatlichen Museen zu Berlin, Heft 75/76. Berlin (Gebr. Mann) 1993
2. Mittelalterliche Tierreliefs in Anatolien und Nordmesopotamien. Untersuchungen zur figürlichen Baudekoration der Seldschuken, Artuqiden und ihrer Nachfolger bis ins 15. Jahrhundert, Istanbuler Forschungen 42. Tübingen 1996 [zugleich Diss. Phil. Fak. Heidelberg, 1991]


Aufsätze in Zeitschriften

1. Drache - Phönix - Doppeladler. Fabelwesen in der islamischen Kunst, in: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen im Land Berlin 7/ IV, 1993, 82 f.
2. Das Mosul-Tor von Amadiya im Nordirak. Ein unbekanntes islamisches Figurenrelief und seine Bedeutung, in: Baghdader Mitteilungen 26, 1995, 195-206, Taf. 17-22
3. Fabelwesen in der islamischen Kunst. Teil I - Al Burāq, in: Spectrum Iran 8/1, 1995, 8-28
4. Drache, Sphinx und Doppeladler: Bemerkungen zur figürlichen Steindekoration der Seldschuken und Artuqiden. Vortrag gehalten am 4.2.1993 in München an der Ludwig-Maximilians-Universität, in: Eothen 4-7, 1993-93 (1998), 33-37
5. Das "Drachenportal" in Amadiya, in: Baghdader Mitteilungen 29, 1998, 349-60
6. Katharina Otto-Dorn (1908-1999), in: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 152/1, 2002, 5-9
7. Sergej Chmelnizkij (27.5. 1925 - 15.12. 2003), in: Koldewey-Gesellschaft. Bericht über die 42. Tagung für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung vom 8. bis 12. Mai 2002 in München. Stuttgart 2004, 13-15
8. Simurgh-Darstellungen in der islamischen Kunst, in: Simurgh. Kulturzeitschrift, Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur, 1, 2005, 38-41
9. In Memoriam: Dr. Sergey Khmelhniskiy, in: Cultural Values 2002-2003 (Hrsg. Ruslan Muradov), St. Petersburg 2004, 8-9 (in russ.)
10. Friedrich Sarre and Ernst Cohn-Wiener in Central Asia, in: Cultural Values 2002-2003 (Hrsg. Ruslan Muradov), St. Petersburg 2004 (2005), 248-250 (in russ.)
11. A victory monument in the name of Sultan Malik-Shah in Diyarbakir – Medieval figural reliefs used for political propaganda?, in: Islamic Art (eds. Ernst Grube and Eleanor Sims), vol. 6, 2009, 51-79
12. Wie sahen die seldschukischen Burg- und Stadtmauern von Konya aus? Überlegungen zu den antiken und byzantinische Spolien und ihrem Verhältnis zu den seldschukischen Reliefs, in: Anadolu ve Çevresinde ORTAÇAĞ / Anatolia and Its Vicinity, vol. 3, 2009, 157-168



Beiträge in Sammelwerken (Kongressband, Lexikon etc.)

1. An Unusual Portrayal of the Dragonslayer Motif in Medieval Islamic Art, in: 9th International Congress of Turkish Art, Istanbul, 23. - 27. September 1991 (Ankara 1995), vol. II, 167-180
2. Timuridische Stein- und Holzarbeiten, in: Amir Temur: seine zeitgeschichtliche Beurteilung, seine Bedeutung für Usbekistan auf dem Wege der nationalen Selbstfindung. Materialien des internationalen Symposions anläßlich der 660. Wiederkehr des Geburtstags von Amir Timur (Samarkand, 27.-29.9.1996), hrsg. vom Chokimiat der Stadt Samarkand und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Taschkent 1997, 141-53
3. Unterschiede und Gemeinsamkeiten anatolisch seldschukischer und artuqidischer Baudekoration anhand der figürlichen Reliefs (Tierreliefs) in: VII. Milli Selçuklu Kültur ve Medeniyeti Semineri (2. Ortaçağ Türk Dönemi Kazi ve Araştrımaları Sempozyumu, Selçluk Üniversitesi, 30 Nisan - 02 Mayis 1998. Konya 1998, 345-54
4. Stucco (Islam), in: Enciclopedia dell Arte Medievale, Istituto della Enciclopedia Italiana, Roma, XI, 2000, 18-24
5. Timurid woodfurnishings in Iran and Central Asia, in: Islamic Art Resources in Central & Eastern Europe and Central Asia. Proceedings of the 5th International Seminar on Islamic Art and Architecture. Al al-Bayt-University, Mafraq, 19-24 April1996. Edited by Wijdan Ali and Khalid Deemer. Al al-Bayt-University 1421 A.H./ 2000 A.D, 149-153
6. Geschichte, Architektur und dekorative Künste der anatolischen Seldschuken, in: Islam - Kunst und Architektur. Hrsg. von Markus Hattstein und Peter Delius. Köln (Könemann Verlag) 2000, 370-81, 384-85
7. History, Architecture and Decorative Arts of the Anatolian Seljuqs and Artuqids, in: Islam - Art and Architecture. Edited by Markus Hattstein und Peter Delius. Cologne, Könemann Verlag, 2000, 370-81, 384-85
8. Historie, Architecture et l‘art décoratif des Seljoukides d‘Anatolie et des Artuqides, in: Islam - Art and Architecture. Sous la direction de Markus Hattstein und Peter Delius. Cologne: Könemann Verlag, 2000, 370-81, 384-85
9. Imamzadagan in Iran: Überlegungen zur Entwicklung und Ausstattung, in: Akten des 27. Deutschen Orientalistentages (Bonn, 28. September bis 2. Oktober 1998), hrsg. von Stefan Wild und Hartmut Schild. Würzbburg 2001, 555-65
10. Katalog-Nummern 173 & 174 in: Cheveaux et cavaliers arabes dans les arts d‘Orient et d‘Occident. Exposition présentée à l‘Institut du monde arabe, Paris, du 26 novembre 2002 au 30 mars 2003. Paris 2002, 212
11. Kunst und Architektur zur Zeit Mir Ali Shir Nava‘is, in: B. Kellner-Heinkele & S. Kleinmichel (Hrsg.), Mir Alisir Nawai. Akten des Symposiums aus Anlaß des 560. Geburtstages und des 500. Jahres des Todes von Mir Alisir Nawai am 23. April 2001. Istanbuler Texte und Studien, Hrsg. vom Orient-Institut der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, Band 1. Würzburg 2003, 119-40
12. Eine nasridische Holzarbeit im Museum für Islamische Kunst in Berlin, in: Al-Andalus und Europa: zwischen Orient und Okzident, hrsg. von M. Müller-Wiener, C. Kothe, K.H. Golzio, J.Gierlichs. Petersberg (Michael Imhof Verlag) 2004, 363-372
13. Islamische Kunst - Vielfalt in der Einheit, in: Islamische Kunst in Deutschland. Hrsg. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 5-10
14. Islamische Kunstgeschichte an deutschen Universitäten, in: Islamische Kunst in Deutschland. Hrsg. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 29-30
15. Islamische Kunstgeschichte an den Berliner Universitäten, in: Islamische Kunst in Deutschland. Hrsg. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 39-40
16. (mit A. von Gladiß) Islamische Kunst im museum kunst palast in Düsseldorf, in: Islamische Kunst in Deutschland. Hrsg. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 93-94
17. The unity and diversity of Islamic Art, in: Islamic Art in Germany. Eds. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 5-10
18. Teaching Islamic Art History at German Universities, in: Islamic Art in Germany. Eds. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 29-30
19. Teaching Islamic Art History at Berlin Universities, in: Islamic Art in Germany. Eds. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 39-40
20. (with A. von Gladiß) Islamic Art at the museum kunst palast in Düsseldorf, in: Islamic Art in Germany. Eds. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004, 93-94
21. “Herrschaftspropaganda“ an islamischen Stadtoren in Anatolien und Nordmesopotamien, in: Th. Schattner – F. Valdés Fernandéz (Hrsg.): Stadttore. Bautyp und Kunstform – Puertas des ciudades. Tipo arquitectónico y forma artística. Akten der Tagung in Toledo vom 25. bis 27. September 2003. Iberia Archeologica, Band 8. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2006, 375-89
22. Islamische Kunst und Architektur, in: Friedrich Jaeger (Hrsg.), Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 5, Stuttgart 2007, 1123-1140
23. Die Baudenkmäler Samarkands in islamischer, insbesondere timuridischer Zeit, in: Samarkand - 2750 Jahre (2007), 46-53
24. Moschee, in: Friedrich Jaeger (Hrsg.), Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 8, Stuttgart 2008, 803-807
25. Neglected research topics – some remarks, in: Crimea, Caucasus, and the Volga-Ural Region. Islamic Art and Architecture in the European Periphery. Eds. B. Kellner-Heinkele – J. Gierlichs – B. Heuer. Wiesbaden 2009, 21-33
26. Turkish Art in German collections, in: Thirteenth International Congress of Turkish Art, Proceedings. Eds. G. David - E. Gerelyes. Budapest: Hungarian National Museum, 2009, 265-281
27. “Introduction” and 5 catalogue entries in: Focus 50 – Unseen Treasures from the Museum of Islamic Art in Qatar. Doha, Qatar 2010, pp. 12-15, 70-71, 72-73, 94-95, 104-05, 106-07
28. Eine ungewöhnliche Steinrosette mit Löwenfiguren im Ethnographischen Museum in Kayseri, in: Anadolu Kültürlerinde Süreklilik ve Değişim. Dr. A. Mine Kadiroğluna Armağan, Ankara 2011, pp. 209-217
29. Frühe Pilgerrouten nach Mekka und Medina, in: Roads of Arabia – Archäologische Schätze aus Saudi-Arabien. Hrsg. U. Franke, A. al-Ghaban, J. Gierlichs, S. Weber. Tübingen (Ernst Wasmuth Verlag) 2011, pp. 210-223
30. Early Pilgrimage Routes to Mecca and Medina: Roads of Arabia – Archaeological Treasures from Saudi Arabia. Eds. U. Franke, A. al-Ghaban, J. Gierlichs, S. Weber. Tübingen (Ernst Wasmuth Verlag) 2012, pp. 210-223
31. Zur Ikonographie des Dabbat al-Ard, in: „Die Wunder der Schöpfung“: Mensch und Natur in der türksprachigen Welt. Herausgegeben von Brigitte Heuer, Barbara Kellner-Heinkele, Claus Schönig. Istanbuler Texte und Studien 9. Ergon Verlag, Wiesbaden 2012, pp. 183-190, Taf. S. 319-326
32. Horse Games in Islamic Art, in: Horse Games – Horse Sport. From Traditional Oriental Games to Modern and Olympic Sport. Publications of the Qatar Olympic & Sports Museum (QOSM) Volume 1. Arab Scientific Publishers (ASP), Beirut (Lebanon) 2012, pp. 43-62
33. Philipp Walter Schulz and Friedrich Sarre: Two German Pioneers in the Development of Persian Art Studies, in: The Shaping of Persian Art: Collections and Interpretations of the Artof Islamic Iran and Central Asia, edited by Yuka Kadoi and Iván Szántó. Cambridge Scholars Press, 2013, pp. 213-236
34. From Vision to Institution: The Making of the Museum of Islamic Art in Doha, Qatar, in: Under Construction: Logics of Urbanism in the Gulf Region, edited by St. Wippel, K. Bromber, Ch. Steiner, B. Krawietz. Ashgate Press 2014, pp. 199-210.
35. Europeans in Turkish Dress, in: Fashioning the Self in Transcultural Settings: The Uses and Significance of Dress in Self-Narratives, edited by Claudia Ulbrich and Richard Wittman [Istanbuler Texte und Studien. Bd. 17]. Ergon Verlag, Wiesbaden 2015, pp. 151-184



Rezensionen

1. C. Ewert, Forschungen zur almohadischen Moschee. Lieferung 4: Die Kapitelle der Kutubīya Moschee in Marrakesch und der Moschee von Tinmal, Madrider Beiträge 16, Mainz 1991, in: ZDMG 144/2, 1994, 394-96
2. Pitty Schöttler, Die Rumseldschuken. Gründer der Türkei. Freiburg im Breisgau 1995, in: ZDMG 150/2, 2000 (2001), 591-96
3. Marie-Louise Nabholz-Kartaschoff – Axel Langer: Pfauen, Blüten & Zypressen. Persische Textilien der Qajaren-Zeit (1788-1925). Museum Rietberg Zürich. Zürich 2005, in: Zeitschrift für Ethnologie 131, 2006, 127-30
4. Ulya Vogt-Göknil, Geometrie, Tektonik und Licht in der islamischen Architektur. Tübingen – Berlin (Ernst Wasmuth Verlag) 2003, in: Anadolu ve Çevresinde ORTAÇAĞ / Anatolia and Its Vicinity, vol. 1, 2007, 191-92



Herausgebertätigkeit

1. Al-Andalus und Europa: zwischen Orient und Okzident, hrsg. von M. Müller-Wiener, C. Kothe, K.H. Golzio, J. Gierlichs. Petersberg (Michael Imhof Verlag) 2004
2. Islamische Kunst in Deutschland. Hrsg. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004
3. Islamic Art in Germany. Eds. J. Gierlichs, A. Hagedorn. Mainz (Verlag Philipp von Zabern) 2004
4. Crimea, Caucasus, and the Volga-Ural Region. Islamic Art and Architecture in the European Periphery. Eds. B. Kellner-Heinkele – J. Gierlichs – B. Heuer. Wiesbaden 2009
5. Focus 50 – Unseen Treasures from the Museum of Islamic Art in Qatar. Doha, Qatar 2010
6. Roads of Arabia – Archäologische Schätze aus Saudi-Arabien. Hrsg. U. Franke, A. al-Ghaban, J. Gierlichs, S. Weber. Tübingen (Ernst Wasmuth Verlag) 2011
7. Roads of Arabia – Archaeological Treasures from Saudi Arabia. Eds. U. Franke, A. al-Ghaban, J. Gierlichs, S. Weber. Tübingen (Ernst Wasmuth Verlag) 2012

Anadolu ve Çevresinde ORTAÇAĞ / Anatolia and Its Vicinity, vol. 1, 2007 ff.


Internetveröffentlichung

1. In Memoriam Katharina Otto-Dorn: A life dedicated to Turkish Islamic Art and Architecture, in: M. Kiel, N. Landman & H. Theunissen (eds.), Proceedings of the 11th International Congress of Turkish Art, Utrecht - The Netherlands, August 23-28, 1999, in: EJOS IV (2001), No. 21, 1-14 online

Hinweis: Die on-line Zeitschrift EJOS (Electronical Jourrnal of Oriental Studies) existiert nicht mehr